Empfohlener Beitrag

Lord of Shadows - Review

Lord of Shadows The Dark Artifices 2 Cassandra Clare 699 pages McElderry Books So ...

Sonntag, 8. Oktober 2017

Amani - Verräterin des Throns - Rezension

Cover vom Bloggerportal
Verräterin des Throns
Amani 2
Alwyn Hamilton
540 Seiten, gebunden
cbt Verlag

Ich habe dieses Buch vom cbt Verlag als Rezensionsverlag erhalten im Austausch für eine ehrliche Rezension. An dieser Stelle möchte ich mich dafür bedanken.

Inhalt

Die Demdji Amani kämpft für die Rebellion, seit sie sich dem Rebellenprinzen Ahmed und dessen Bruder Jin angeschlossen hat. Ein Verrat trifft sie hart und plötzlich ist sie dem Sultan auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Plötzlich muss sie andere Mittel anwenden, um ihr Leben und das der Rebellen zu schützen, denn am Hof erhält man  keine Macht durch Waffengewalt, sondern durch das Handeln mit Geheimnissen.

Meine Meinung zu diesem Buch (spoilerfrei)

«Amani – Rebellin des Sandes» war recht ähnlich wie viele andere dystopische, fantasy Geschichten, aber der zweite Band hat mich wirklich von dieser Trilogie überzeugt. Dadurch dass Amani nicht lügen kann spricht sie sehr überlegt und strategisch, etwas was mir persönlich extrem gut gefällt. Der Machtkampf und die Intrigen haben eine ganz eigene Spannung aufgebaut und die Tatsache, dass man nicht wusste, wem man vertrauen kann haben zu schockierenden Plottwists geführt.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass die Figuren wenig Tiefe haben. Das ist nicht unbedingt schlimm, in einer Geschichte, die eine richtig gute Handlung hat, aber ein Buch hinterlässt einen grösseren Eindruck bei mir, wenn die Figuren dreidimensional sind.
Das ist auch der Grund, wieso ich nur 4,5 Sterne vergebe. Ich bin schon sehr gespannt, wie das Finale sein wird.


Ein paar zusätzliche Gedanken (spoiler)

Amani hat einen echt guten Humor, und er passt sehr gut in die Geschichte, aber Jin hat in diesem Buch fast keine Rolle gespielt. Ich bin ehrlichgesagt eher ein Fan von Rahim. Wir wissen zwar nicht so viel über ihn, aber ich hoffe sehr, dass sich das in Band 3 noch ändern wird.
Der Sultan war sehr interessant, besonders dass er Amani so sehr beeindrucken konnte. Amanis Zweifel an Ahmeds Führungsqualitäten wurden sehr nachvollziehbar aufgezeigt und der Sultan hatte mich schon fast so weit, dass ich ihm geglaubt hätte, ... fast. J
Kadir dagegen war einfach nur langweilig schlecht. Er hatte keine einzige gute Seite und war deshalb schrecklich uninteressant. Layla hingegen war viel besser konstruiert. Ich fand sie zwar von Anfang an seltsam, aber ich habe nicht vorhergesehen, dass sie Rahim verraten könnte. Das hätte ich eher Tamid zugetraut Ihn fand ich deutlich weniger doof als erwartet, aber sein Geschmolle, weil Amani ihn zurückgelassen hatte, war mühsam.
Zuletzt noch etwas was mich verwirrt hat, sobald Amani Eisen berührt verliert sie ihre Kräfte, aber Izz konnte noch weiterfliegen nachdem er angeschossen wurde, war die Kugel nicht aus Eisen, oder habe ich etwas falsch verstanden?
Ich freue mich schon sehr auf mehr von Rahim und, wie konnte ich ihn vergessen, Sam. Er erinnert mich so sehr an Thorne aus den Luna Chroniken… ich liebe Thorne,  dementsprechend fand ich ihn super.
So, das wären meine Gedanken zu Amani – Verräterin des Throns, danke fürs vorbeischauen.

Joëlle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen