Empfohlener Beitrag

Lord of Shadows - Review

Lord of Shadows The Dark Artifices 2 Cassandra Clare 699 pages McElderry Books So ...

Freitag, 13. Juli 2018

Die Geheimnisse des Schattenmarktes – Die Geschichten 1 und 2



Ich habe die 2. Geschichte «Ein langer Schatten» als eBook zur Rezension vom Goldmann Verlag erhalten. Die erste habe ich mir selbst gekauft.

Wie schon bei «Die Chroniken des Magnus Bane» und «Legenden der Schattenjägerakademie» hat Cassandra Clare hier, in Zusammenarbeit mit befreundeten Autorinnen und Autoren, Kurzgeschichten verfasst, die alle einen gemeinsamen Nenner haben. In diesem Fall sind es die Schattenmärkte, die es in allen grösseren Städten dieser Welt gibt, und die von Schattenweltlern und Schattenjägern aufgesucht werden. Besonders der Stille Bruder Zachariah taucht immer wieder auf. Dabei trifft er nicht nur auf seine alten Freunde, sondern auch auf deren Nachkommen, sowohl in London, als auch in New York City.

Eine kleine Spoilerwarnung am Rande, die Schattenjägerwelt umfasst eine riesige Menge an Büchern, wenn man diese Geschichten liest, wird man unweigerlich für die anderen Reihen Cassandra Clares gespoilert, dazu kommt, dass man sie gelesen haben muss, um wirklich alles zu verstehen. Ich weiss das sind eine ganze Menge Bücher, aber es lohnt sich eindeutig.

Sohn der Dämmerung

Cassandra Clare und Sarah Rees Brennan

In «Sohn der Dämmerung» erfährt Zachariah, dass in New York bald ein Schiff anlegen wird, das nicht nur einen neuen Bewohner des New Yorker Instituts an Bord hat, sondern auch eine ganze Menge Yin Fen süchtiger Werwölfe. Zachariah will um jeden Preis verhindern, dass Yin Fen noch weiter verbreitet wird, währenddessen sind die Geschwister Lightwood schon sehr gespannt auf den Neuankömmling.

Ich fand diese erste Geschichte bot einen sehr schönen Einstieg in diese Geschichtensammlung, sie hat schon einmal aufgezeigt, wie der Zusammenhang der einzelnen Geschichten sein wird. Das Yin Fen bietet eine Art Rahmen für den eigentlich interessanten Teil der Geschichte. Endlich haben wir die Szenen bekommen, in denen die Lightwoods Jace kennenlernen! Diese Geschichte war für meinen Geschmack viel zu schnell zu Ende.


Ein langer Schatten

Cassandra Clare und Sarah Rees Brennan

Matthew Fairchild erfreut sich an den schönen Dingen des Lebens. Kleidung, seine Freunde und Abenteuer. Er, sein Parabatai James Herondale und Christopher Lightwood sind erst kürzlich von der Schattenjägerakademie geflogen und trainieren jetzt im Londoner Institut. Der Grund für ihren Rausschmiss war die kleine aber nicht ganz unbedeutende Tatsache, dass sie die Schule in die Luft haben fliegen lassen. Und das nur weil ein Mitschüler Bemerkungen über Matthews Herkunft angestellt hatte. Matthew will endlich die Wahrheit erfahren und bemerkt dabei zu spät, dass er an einen immer dunkleren Ort gerät.

Matthew und seine Gang kennen wir erst aus den «Legenden der Schattenjägerakademie» und ich kann es kaum erwarten in «The Last Hours», der nächsten Trilogie von Cassie, mehr über sie zu erfahren. Dementsprechend war ich extrem erfreut über diese Geschichte. Langsam erfahren wir mehr über James und Matthew, aber mit jeder Enthüllung stellen sich mir tausend neue Fragen. Da wir die meisten Charaktere des viktorianischen Londons schon kennen, können Cassie und Sarah mit wenigen Seiten grosse Emotionen in uns auslösen. Mich haben sie zumindest zum Weinen gebracht.

Ich bin nun sehr gespannt auf die weiteren Geschichten in «Die Geheimnisse des Schattenmarktes» und natürlich auf alles, was Cassie in naher und ferner Zukunft über die Schattenjäger schreiben wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen