Empfohlener Beitrag

Lord of Shadows - Review

Lord of Shadows The Dark Artifices 2 Cassandra Clare 699 pages McElderry Books So ...

Sonntag, 28. Mai 2017

Der Schwarze Thron – Die Schwestern – Review


Cover vom Bloggerportal
Die Schwestern
Der schwarze Thron 1
Kendare Blake
444 Seiten
Taschenbuch
Penhaligon  Verlag

Bevor ich auf die Geschichte eingehen möchte, muss ich über dieses wunderschöne Cover sprechen. Das Cover der Originalausgabe (Three Dark Crowns) ist auch wunderschön und ich habe nicht erwartet, dass die deutsche Ausgabe damit mithalten kann. Aber seht euch dieses Cover an. Die dreidimensionale Schrift und die halbe Krone, die später von Band zwei ergänzt werden wird, und die Details. Grosses Kompliment für dieses Cover.

Aber jetzt zum Inhalt (spoilerfrei)

Auf der Insel Fennbirn bringt die Königin immer Drillinge zur Welt. Diese drei Mädchen, es sind immer Mädchen, werden getrennt von einander zu Königinnen aufgezogen, bei einer Familie, die ihrer magischen Gabe entspricht. Doch es gibt nur einen schwarzen Thron, welche der drei Mädchen wird den Kampf um Leben, Tod und den Thron gewinnen?

Katharine, die Giftmischerin, Arsinoe, die Naturbegabte und Mirabella, die Elementwandlerin. Alle drei müssen nicht nur gegeneinander bestehen, um sie herum werden politische Ränke geschmiedet und ihre Herzen stehen in Gefahr gebrochen zu werden.

Meine Meinung zu dem Buch

Ich war sehr positiv überrascht von der Geschichte, wenn man viele Bücher aus einem Genre liest, wird es immer schwieriger Bücher zu finden, die wirklich originell sind, denn viele Handlungselemente hat man schon tausend mal gesehen. Aber „Die Schwestern“ hatte wirklich einige Momente zu bieten, die mich richtig überzeugt haben. Fast alle Charaktere haben ein Eigeninteresse, das sie verfolgen und dabei entstehen wirklich interessante politische Handlungen. Die einzigen Figuren, die ich eher einfach und naiv fand, waren tatsächlich die Schwestern. Wobei auf den zweiten Blick meist klar wurde, dass sie gar nicht so blauäugig sind. Vor allem gegen Ende werden sie zu den Kriegerköniginnen, die wir so gerne sehen wollten.
Auch die love interests sind nicht so klischeehaft, wie befürchtet. Es ist selten klar, wo ihre Loyalität wirklich liegt und das macht die Liebesgeschichten sehr spannend.
Die Welt, die in diesem Buch beschrieben wird, ist eher klein und einfach gehalten, das stört die Geschichte aber gar nicht.
Manchmal kam es mir so vor, als ob die Geschichte ein bisschen hektisch voran ging, aber das hatte für mich auch den Effekt, dass ich das Buch wirklich schnell durch hatte.

Ich habe „Die Schwestern“ 4 von 5 Sternen auf Goodreads gegeben und ich freue mich schon sehr auf Band 2, der am 25. September 2017 erscheinen wird und den Titel „Die Königin“ tragen wird.
Vielen Dank dem Penhaligon Verlag, der mir dieses Buch, als Rezensionsexemplar, zur Verfügung gestellt hat.


Kendare Blake 

Bevor sie es sich zum Beruf machte, hat Kendare Blake kreatives Schreiben in London studiert. Bis heute hat sie mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht. Die, ursprünglich in Südkorea geborene, Kendare lebt heute in Kent, Washington. Sie liebt Tiere, Schokolade, Reisen und bei Final Fantasy zu cheaten.

Bei Pehnhaligon von Kendare Blake:
Der schwarze Thron - Die Schwestern
Der schwarze Thron - Die Königin


Vielen Dank für’s vorbeischauen.

Joëlle

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen